• Allgemein,  Diabetes,  Tattoos

    Tattoos und Diabetes – Teil III: Probleme

    Nicht immer läuft beim Stechen des Tattoos alles glatt. Ob der Diabetes nun schuld daran trägt oder nicht, sei mal dahin gestellt. Dennoch möchte ich ein paar der Problematiken, mit denen ich im Laufe der Jahre beim Tätowieren zu tun hatte, mit euch teilen. Noch nicht so weit? Hier findest du Teil I der Tattoo-Tipps über Vorbereitung & Stechen und hier Teil II über die Abheilung! Probleme mit dem Tattoo? Ein paar kleinere und größere Probleme traten leider immer wieder beim Stechen auf. Ob dies am Diabetes liegt oder einfach an der Beschaffenheit meiner Haut, kann ich leider nicht sagen – ich habe die Diagnose ja schon mit 8 Jahren…

  • Allgemein,  Diabetes,  Tattoos

    Tattoos und Diabetes – Teil II: Die Heilung

    So, es ist geschafft. Du hast den Tattooladen lebendig wieder verlassen und freust dich über die neue Farbe unter deiner Haut. Da kann man sich ja entspannt zurücklehnen – oder? Natürlich hast du dir vorher auch aufmerksam Teil I und Teil III meiner Tattoo-Tipps für Diabetiker durchgelesen, richtig? Nach dem Tattoo: Heilung bei Diabetes Naja, entspannt wird jedenfalls noch nicht. Denn jetzt beginnt der wichtigste Teil des ganzen Tattoo-Vorhabens: Die Pflege! Ein Tattoo stellt ja zunächst einmal für den Körper nichts anderes als eine Wunde dar, und da beginnt für den Diabetiker der Spaß auch schon, schließlich heißt es ja immer, die Wundheilung wäre bei uns nicht gerade das Gelbe…

  • Allgemein,  Diabetes,  Tattoos

    Tattoos und Diabetes – Teil I: Vorbereitung und Stechen

    Schon wieder ein Blogpost über Tattoos und Diabetes! Tatsächlich haben mich aber nach der Veröffentlichung meines Beitrags über mein Diabetes-Tattoo viele Nachrichten erreicht, in denen ich zum Tätowieren mit Diabetes befragt wurde. Da liegt doch ein Blogeintrag darüber nahe – also los, begleitet mich zum Tattoo-Termin! 🙂 Noch nicht genug? Hier findet ihr Teil II und Teil III über Tattoos und Diabetes! Tattoo-Vorbereitungen? Ein Großteil der nötigen Vorbereitungen gilt auch für Nicht-Diabetiker: Du solltest immer ausgeschlafen, gut genährt und ohne Alkohol oder sonstige Drogen im Blut beim Tätowierer erscheinen. Außerdem solltest Du schon einige Tage im Voraus darauf achten, genug Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Am Tag des Tätowierens fällt…

  • Diabetes,  Tattoos

    Mein Diabetes Tattoo – Und warum ich mich dafür entschieden habe

    Sobald man eine chronische und potenziell bedrohliche Krankheit hat, sollte man ja irgendwo etwas am Körper tragen, was auf diese Krankheit hinweist. Bei mir weckt das erstmal Erinnerungen an klobige Ketten mit Diabetes-Tags, hässlich, rund und silber, zum Aufschrauben, mit Angaben über die Krankheit und verwendete Medikamente darin. So etwas befand sich früher auch in meinem Besitz – habe ich es jemals getragen? Nein. Auch Kärtchen für den Geldbeutel werden immer als sinnvoll angepriesen. Doch wenn mir wirklich etwas passiert, wie lange dauert es, bis jemand auf die Idee kommt, in meinen Geldbeutel zu schauen und zwischen gefühlt hundert Karten, Rechnungen und Fotos einen Hinweis auf den Diabetes findet? Eben.…