Hypoglykämien richtig behandeln

Hypoglykämien richtig behandeln

– Enthält Werbung und Produktnennung –
Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Dextro Energy und muss daher von mir entsprechend als Werbung gekennzeichnet werden. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass hiervon meine Meinung unbeeinflusst bleibt – diese ist nicht käuflich und ich berichte euch nur von Produkten, hinter denen ich zu 100% stehe.



Dir wird warm. Dein Herz klopft. Deine Knie fühlen sich plötzlich auch ganz weich an. Was im richtigen Kontext ganz nett und nach Verliebtheit klingen könnte, findest Du gar nicht lustig, als du mit zittrigen Fingern den Blutstropfen auf den Teststreifen aufträgst. Kaum siehst Du das Ergebnis auf dem Messgerät, geht auch schon die Kühlschranktür auf und neben Apfelsaft, einem Schokoriegel und einem Toast mit Nutella wandern auch direkt noch ein paar hart gekochte Eier und der Rest der Packung Lachs in deinen Mund. Dass nur ein Teil dieser Lebensmittel überhaupt Kohlenhydrate hat und davon sicher die Hälfte gereicht hätte, um deinen Blutzucker wieder in den Zielbereich zu bringen, ist Dir egal. Hunger. Hypoglykämie!


dextro energy traubenzucker unterzucker unterzuckerung hypo hypoglykämie


Hypo-Symptome? Wenn, dann alles auf einmal.

Glaub mir, ich verurteile Dich nicht. Been there, done that. Während sich die Symptome oft anfangs gar nicht so schlimm anfühlen, knallen sie umso mehr rein, sobald ich dann die Zahl auf dem Display sehe. Kennst Du das? Und dann ist alles vergessen, was ich jemals über die richtige Behandlung von Hypoglykämien gelernt habe. Eine BE/KE an schnellwirksamen und eine BE/KE an langsam wirkenden Kohlenhydraten? Hahahaha.


Unterzuckerungen richtig behandeln

Leider sind Unterzuckerungen etwas, was wir mit der richtigen Diabetestherapie zwar reduzieren, aber niemals ganz ausschließen können. Für mich sind sie auch definitiv der unangenehmste Part am Leben mit Diabetes.

Jahrelang habe ich auch ich bei Hypoglykämien dem Fressflash einfach nachgegeben und wurde später mit der Gegenreaktion und viel zu hohen Werten bestraft. Man spritzt genervt einen Korrekturbolus und, Überraschung, die nächste Unterzuckerung bahnt sich an. Ein Teufelskreis. Und, ebenfalls Überraschung: Dem Gewicht tut das auch nicht gut, wenn man bei einer Hypo erstmal den halben Kühlschrank plündert.

Ich persönlich finde das Gefühl bei Unterzuckerungen wahnsinnig schlimm. Sie machen mich schwach und zwingen mich zu einer Pause im stressigen Alltag, die ich in den allermeisten Momenten nicht gebrauchen kann. Ich neige dazu, zu essen, bis es mir besser geht – und das kann leider dauern, wenn man sich fetthaltige Schokolade rein zieht, die deutlich langsamer in den Blutkreislauf gelangt als reine Dextrose.

Und deshalb nutze ich seit geraumer Zeit wieder etwas, was bei den meisten Menschen mit Diabetes völlig zu unrecht gar nicht so beliebt ist: Traubenzucker!


3 gute Gründe für Traubenzucker bei Hypoglykämien

Es muss bei Hypoglykämien einfach schneller gehen, und genau das ist es, was Dextro Energy verspricht. Fragt mich nicht, woran es genau liegt, aber ich kann sehr wohl Unterschiede in der Wirkung verschiedener Traubenzuckersorten feststellen und wechsle meine Marke in diesem Falle auch nie.

Immer noch nicht überzeugt? Hier sind 3 Gründe, warum Traubenzucker bei Hypos besser hilft als der halbe Inhalt deiner Süßigkeitenschublade:

  • Der Hauptgrund: Ich muss das eklige Hypo-Gefühl nicht so lange aushalten.
    Dextrose geht am schnellsten ins Blut. Der Körper muss nicht zuerst die anderen Bestandteile der Nahrung (wie Fette oder Proteine) zerlegen.
  • Traubenzucker ist leicht portionierbar.
    Man weiß genau, wieviele Gramm Kohlenhydrate man mit einem Plättchen Traubenzucker zu sich nimmt und neigt somit nicht zum gnadenlosen Überfressen, für das man später die Quittung bekommt.
  • Kein stundenlanges Nachkorrigieren.
    Im Traubenzucker sind keine Fette oder Proteine enthalten, die den Blutzucker erst nach mehreren Stunden ansteigen lassen. Traubenzucker rein – Wirkung abwarten – fertig. Und wenn es doch zu wenig war, legt man eben noch ein Plättchen nach.

dextro energy traubenzucker unterzucker unterzuckerung hypo hypoglykämie


Tipps, um bei einer Hypo nicht den kompletten Kühlschrank auf einmal zu inhalieren

Gut, jetzt wissen wir, dass Traubenzucker bzw. schnell wirksame Kohlenhydrate generell schon am meisten Sinn machen. Aber wie setzen wir das in die Tat um, wenn unser Gehirn schon auf Sparflamme und im Überlebensmodus läuft?

  • Ruhig bleiben. Sich selbst sagen: Es geht vorbei. Das schlimme Gefühl bei einer Hypo ist nur temporär und wir müssen es einfach aussitzen – nach ein paar Minuten wird es uns schon besser gehen.
  • Nicht ständig den Sensor checken. So toll diese Geräte auch sind, sie zeigen den Gewebszucker und nicht den Blutzucker an – und der hinkt eben ein paar Minuten hinterher. Wenn wir alle paar Minuten aufs CGM starren und uns die niedrige Zahl geradezu anschreit, neigen wir erst recht zur Panik.
  • Sich bewusst machen, dass auch diese Hypo vorbei gehen wird – wie die anderen Hypos davor auch. Wir haben gegengesteuert, es wird nichts passieren.

Mittlerweile gibt es Traubenzucker in vielen verschiedenen Formen: Große Plättchen, Mini-Plättchen, Rollen, in flüssiger Form (besonders praktisch beim Sport!) – und mittlerweile gibt es von Dextro Energy sogar Riegel, die etwas länger den Blutzucker oben halten.



 

32 thoughts on “Hypoglykämien richtig behandeln

  1. Michael

    Ich nutze kleine Päckchen Gummibären oder diese Gummi-Drops Standen, da diese gut vorportioniert sind. ca. 0,8 KE. Traubenzucker finde ich auch gut portionierbar und wirken schneller, jedoch braucht man immer was zu trinken, da diese nur „Staubtrocken“ und nicht wirklich gut schmecken.

  2. Dextro Energy Magnesium mag ich sehr gerne und ist ein super Produkt für Sportler! In normaler Plättchengröße mag ich sie am liebsten und interessanterweise lösen sie sich am besten auf (im Gegensatz zu den Mini-Plättchen)

  3. Steffi

    Diese Sport Express oder wie die heißen finde ich super! Liegt hier in rauen Mengen rum 🙈

  4. Kim

    Ich mag am liebsten Johannisbeere und Cranberry. Ist aber auch eine Meisterleitung die hier mal im Laden zu finden. Würde mich also auch freuen mal neue Geschmacksrichtungen zu probieren. 🙂
    Finde Traubenzucker gerade unterwegs immer sehr praktisch.

  5. Erarehumanumest

    Kakao mag ich gerne und die Minis Waldbeere und Kirsch.

  6. Greta

    Ich mag auch sehr gerne Cranberry! Das einzige was mich bei den großen Plättchen immer ein bisschen stört ist, dass ich in wirklich allen Handtaschen, Jackentaschen etc. immer diese kleinen Plastikverpackungen habe, weil dann doch oft kein Mülleimer in der Nähe ist. Die werde ich irgendwie auch nie ganz los…Vielleicht sollte ich mal auf die kleineren in der Pappverpackung umsteigen 🙂

  7. Jen

    Hää also ich hab schon echt lange Diab. Typ 1 aber ich kenne nur den stink normalen Geschmack von dextro… Selbst die flüssige und auch die riegel noch nie gesehen oder probiert?! Wohne ich etwa so weit vom Schuss das es das bei uns nicht gibt??
    Ich würde mich sehr freuen zu gewinnen um mal mehr (Geschmacksrichtungen) ausprobieren zu können.

    Liebe Grüße vom „hinterweltler“
    Jennyjen

  8. Iris

    Ich habe mehrere Jahre in einer Apotheke gearbeitet und habe da schon vor Jahren meine leidenschaftliche Lieblingssorte Kakao entdeckt :3
    Wenn es dann doch kein Kakao wird, ist es zur Abwechselung mal Magnesium. Aber Dextro ist immer dabei. Ob in der Handtasche, am Bett, überall findet man in meiner Wohnung Dextro… und wenn es nur ein Täfelchen ist 😉

  9. Meike Doden

    Durch dich und die Werbung,die du dafür gemacht hast, bin ich wieder auf dextro zurückgekommen und es ist soviel besser,als sich unnötige Sachen reinzustopfen. Zumal einem bei einem Unterzuckerung schon schlecht sein kann. Erstmal danke dafür.
    Ich nehme meistens die klassische Variante. Habe mich an anderen mit Geschmack auch schon schlecht gegessen :-/ 🙂 LG

  10. Ramona Groß

    Ich hab da was den Geschmack gibt keine Vorlieben, greife meistens aber meist zu den Classics 🙂
    Solange es kein Jubin ist bin ich da nicht so wählerisch 😂

  11. Chris

    Ich mag am liebsten den Classicer…

    1. Kim

      Ich mag am liebsten Johannisbeere und Cranberry. Ist aber auch eine Meisterleitung die hier mal im Laden zu finden. Würde mich also auch freuen mal neue Geschmacksrichtungen zu probieren. 🙂
      Finde Traubenzucker gerade unterwegs immer sehr praktisch.

  12. Tobias Reidelbach

    Ich liebe/liebte die Sorte „Kakao“
    Leider habe ich sie seid Jahren nicht mehr finden können.
    Aktuell ist „Magnesium“ rein geschmacklich mein Favorit, den ich auch fast überall gekauft bekomme.

  13. Steffi Wührer

    Ich futtere seit 35 Jahren Dextro Energy und freue mich immer über jede neue Sorte. Aktuell liebe ich „Schulstoff – Cola“. Es gibt viele Sorten, die ich nicht leiden kann, aber ich esse Dextrose immer noch auch nach so vielen Jahren sehr gerne. Wirkt am schnellsten, ist am unauffälligsten wenn man z.B. im Büro sitzt und merkt, das eine Hypo heranzieht.

  14. Klara

    Ich mag am liebsten Kirsche und Apfel, Klassik ist auch nicht verkehrt.
    Wobei ich im daheim eher Gummibärchen bevorzuge, da ich die i.d.R. nur in Hypos esse, weil die den BZ so ultraschnell in die Höhe treiben.

  15. Lou

    Sehr guter Post, liege hier gerade mit einer Hypo und versuche mich mit lesen vom Kühlschrank fernzuhalten😁
    Meine Lieblingssorte ist Johannisbeere 😍

  16. Dorothee Wilsenack

    Cranberry schmeckt mir am besten und ist mein täglicher Begleiter im Typ 1-Alltag

  17. Andreas Bartsch

    Am liebsten Johannisbeere oder auch Zitrone.

    Bei mir wird eher der Brotschrank geplündert und das Glas Nutella leergeschleckt…

  18. Marion

    Ich merke Hypos leider erst, wenn’s fast zu spät ist. Da hilft eh nur Traubenzucker, da ich noch eine andere Baustelle habe und Kohlensäure und Säfte ausscheiden. Zur Zeit bevorzuge ich Dextro Magnesium, da man die schon schön ausgepackt in kleinen Dosen überall lagern kann ohne, dass sie anfangen zu kleben o.ä.! Allerdings würde mich geschmacklich eher Kakao ansprechen. Leider hab ich die Sorte hier noch nirgends entdecken können😞

  19. Anna-Lena

    Fressattacken kenne ich nur zu gut 😅
    Ich mag am liebsten Kirsche 😊

  20. Paulina

    Beim Reisen die letzten Monate habe ich Traubenzucker tatsächlich echt vermisst und freu mich, dass ich das bald wieder einfach so mitnehmen kann. Am liebsten mag ich die fruchtigen Sorten Tropical und Orange. Gibt aber anscheinend noch viel leckeres zum ausprobieren. 🙂

  21. Jasmin Gmeiner

    Fressattacken ahoi 🙈
    Ich mag ab liebsten den Classic, da kommt erstmal nichts anderes ran 🙂

  22. Lea

    Schokolade und Banane sind meine Lieblingssorten, bloß nichts Saures 😂

  23. Cynthia

    Dextro Kakao myam – ich als Schoki-Liebhaber war riesig erfreut, als ich diese Sorte gefunden habe und sie mir sogar geschmeckt hat 😀

    1. Daniel Nickel

      Wenn Traubenzucker dann Citrus oder Waldbeere bisher.

  24. Anna T.

    Nach fast 25 Jahren Diabetes ist Dextro auch mein ewiger Begleiter… Meine Favouriten zur Zeit sind Dextro Cranberry, Dextro Sport und Dextro liquid Apfel.

    Welche ich gar nicht mag sind Classic, Vitamin C/Zitrone und Johannisbeere. Die lösen sich leider nicht schnell genug auf und sind zu hart.

    Am schnellsten zeigt sich bei mir die Wirkung in Verbindung mit Fruchtsäften.

  25. Verena

    Meine Lieblingssorte ist Dextro Energy Johannisbeere. Für unterwegs sind die einfachsten eher praktisch weil es klein und handlich ist, und zu hohe Werte dann ausbleiben. Ich würde auch gerne mal Kakao probieren, doch leider hab ich das bei mir den Supermärkten in der Umgebung bisher nie gefunden.

    1. Joana W.

      Da ich noch ganz frisch im Team bin, stelle ich gefühlt jeden Monat neu fest wie viele Sorten es eigentlich gibt und probiere gerade alles durch, was mir in die Finger kommt. Ich habe auf jeden Fall schon festgestellt, dass ich in Sachen Verpackung am meisten diese Dosen liebe (wie bei Kaugummis), weil die so super praktisch und wiederbefüllbar sind. Am meisten haben es mir die Energy Kiss in Kirsch und Pfirsich angetan, aber ich mag auch waldbeere, Johannisbeere, Zitrone und Apfel. Scheinbar bin ich (noch) ein richtiger Fan. Habe deinen Post zu den Kakaoplättchen bei Instagram gesehen und muss die unbedingt auch mal probieren. An manche Sorten ist aber echt schwer ran zu kommen…

  26. Bianca

    Japp, kenne ich gut. Und dann ärgert man sich, wenn man mal wieder zu viel gegessen hat.
    Traubenzucker ist immer gut, besonders seit es wieder Dextro Energy Kakao gibt. Die habe ich als Kind schon geliebt. 💖

  27. Sandra

    Dextro ist nach wie vor mein go to bei einer Hypo. Ausnahmen ist nachts. Da habe ich immer Saftpäckchen griffbereit.
    Doch ansonsten ist dextro mein ständiger Begleiter. Derzeit am liebsten Cranberry von den großen Plättchen. Bei den kleinen dann Johannisbeere.
    Neugierig bin ich auf Schokolade und Multi. Doch die habe ich bisher nicht finden können

    1. Britta

      Tatsächlich kaufe ich seit Beginn meines Diabetikerlebens Dextro Classic. An die Fruchtsorten habe ich mich nie ran getraut, aus Befürchtung,dass es zu künstlich schmeckt. Vlt werde ich ja eines Besseren belehrt 🙂

    2. Jördis Duncker-Brandt

      Hi.
      Ich mach das mal für meinen Sohn mit, der nun schon das 6. Jahr mit dem Diabetes klarkommen muss. Seit Anfang an ist er im Team DextroEnergy und bevorzugt die klassische Variante, sowohl was den Geschmack als auch die Plätzchenform angeht.
      Erst letzte Nacht hat er einige Plättchen an meinem Bett sitzend gemampft… Die wirken bei ihm wirklich toll!
      LG

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.